NAH DRAN 62
David Bloom
Amelia Forrest
Romy Schwarzer
Renae Shadler
11. März 2017 - 12. März 2017
11. März 2017, 20.30 Uhr
12. März 2017, 20.30 Uhr
Uferstudio 7

0 Romy Schwarzer c Peter R Fiebig NAH DRAN Maerz 2017 ada web QUAD2
Galerie
Bilder ansehen

Termine
11. März 2017, 20.30 Uhr
12. März 2017, 20.30 Uhr
Beschreibung

Amelia Forrest: Stepping Stones
Romy Schwarzer: Chanson
Renae Shadler & David Bloom: Naming It

Die Reihe präsentiert in regelmäßiger Folge neue oder weiterentwickelte kurze Stücke junger Tänzer und Choreografen, wobei die Grenzen zu Körper-, Sprech- und Musik­theater sowie Per­for­­mance offen sind. Sie bietet Tänzern und Choreografen eine Plattform, um ihre Stücke (mög­lich­er­weise erstmals) in einem abendfüllenden Rahmen dem Berliner Publikum zu zeigen. Seit der ersten NAH DRAN-Vorstellung im Februar 2007 haben sich bereits mehr als 250 Newcomer und Neu­ankömm­linge in Berlin im ada präsentiert. „Nah dran“ ist dabei Programm: in der direkten Nähe von Bühne und Zuschauerraum in der Studiobühne begegnen sich Tänzer und Zuschauer auf Augenhöhe. Diesmal mit:

 

Amelia Forrest: Stepping Stones

A butterfly cuts deep
Their wings slapping you with judgement
Eat yourself to death, gluttonous piece of shit
The cocoon shows no mercy
You will feel butterfly’s wrath
The wrath of a lifetime of weight
But stop
Come close
Look inside me
Feel inside me
I know this flap, this slap
So I will show you mercy
But will it ever be enough?

Amelias Arbeiten kreisen um Verkörperung und Metamorphose. Sie fokussiert sich auf Empfindungen und Erfahrung, weil sie glaubt, dass sie dadurch die Grenze zwischen Künstler und Zuschauer aufheben kann. Es geht nicht darum, sich etwas anzusehen sondern etwas zu (er)leben. Die Company Montimaru Dance ist ein großartiges Beispiel für diese Art der Wahrnehmung und eine wichtige Inspirationsquelle für Amelia.

Amelias Arbeit hat stets eine Struktur und besondere Energie in Verbindung mit dem jeweiligen Stück, das nicht improvisiert, sondern choreografiert ist, wenngleich sie sich die Freiheit nimmt, sich von Raum, Zeit und Energie beeinflussen zu lassen. Diese Freiheit ist ihrem Gefühl nach die authentische Erfahrung eines Künstlers. Wenn etwas passiert, entdecke, was es ist, wenn es vorbei ist, ist es vorbei und wenn es kommt, ist es ein Geschenk.

 

Romy Schwarzer: Chanson

Routine. Alltag. Begrenzungen. Struktur. Macht das Angst oder Lust? Zurück in die Kindheit, als ich noch keine Gewohnheiten hatte. Oder fort auf den nächsten Berg, um dann zu merken, dass es nicht der Höchste war.

Wo beginn n n n nt didididie die Zeit t? Zie Deit?
Und d d d wo end d d d det der Rau ra raaom?

 

Renae Shadler & David Bloom: Naming It

Sprache und Bewegung generieren die Realität, aus der sie wiederum generiert werden. Dinge zu benennen unterscheidet sie nicht nur voneinander und gibt ihnen Identität, sondern kann sie auch erschaffen. Die Grenze von dem, was benannt werden kann, wird durch somatische Praxis ausgelotet.

„Naming It” entsteht aus der Verflechtung einer entstehenden Freundschaft und einer Arbeitsbeziehung. Renae Shadler und David Bloom untersuchen die Schnittstelle des Persönlichen und Politischen und laden das Publikum dazu ein, durch seine Präsenz auf diesen intimen Raum zu wirken.

Besetzung

Stepping Stones Amelia Forrest

Foto (Nr. 1): Falk Weiß

--

Chanson Romy Schwarzer

Choreografie/Performance: Romy Schwarzer | Sounddesign: Johannes Till | Dramaturgische Begleitung: Johanna Roggan | Benutzter Text: Chanson von Ernst Jandl | Foto (Nr. 2): Peter R. Fiebig

Die Premiere fand im Oktober 2016 in HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, statt, produziert im Rahmen der LINIE 08 (ein Projekt des TanzNetzDresden und Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste Dresden in Kooperation mit der Projektschmiede gGmbH) 

--

Naming It Renae Shadler & David Bloom

Foto (Nr. 3): Shadler & Bloom

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Ticketreservierungen an ada-berlin@gmx.de oder unter 21 800 507

Ticketpreis
Sliding Scale 8 € - 13 €

12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
WIR! Mädchen - Theater For Tolerance 
26. MÄRZ um 19.00 Uhr
Wiederholung und Differenz - Tanzcompagnie Rubato
30. MÄRZ - 1. APRIL um 20.30 Uhr
2. APRIL um 17.00 Uhr
Graduation works . School for New Dance Development . 2017
6. + 8. APRIL um 19.00 Uhr
Black Cyborg: or If I Had a Heart for Whom Would It Beat - Christoph Winkler
6. - 8. APRIL um 20.30 Uhr