ARRIBA HUELE A CAMPO / "Up smells countryside"
Uferstudio 1

Campo Gisbert
Galerie Bilder ansehen
Termine
16. Februar 2017, 20.30 Uhr
17. Februar 2017, 20.30 Uhr
Beschreibung

ARRIBA HUELE A CAMPO ist ein szenisches Stück, welches Videokunst und Körperlichkeit miteinander verbindet. Ein delikater und komplexer Mechanismus, der ephemere Mikrokosmen formt. Um diese zu erkunden, muss der Protagonist die Objekte auf ungewohnte Weise gruppieren, verwenden und interpretieren und dabei gleichzeitig verarbeiten, dass jeder Abschnitt seiner Reise auf unterschiedliche Logiken reagiert, unerwartet, ungewöhnlich und unfertig.

Der Körper findet unbekannte Räumen seltsamer Logiken vor, erzeugt durch Projektionen. Aber um sie zu überwinden, verfügt er über einen mit den Erinnerungen verbundenen Werkzeugkoffer (Toolkit) und kann so mit dem Projizierten Dialoge etablieren mit nicht immer vorhersehbaren Folgen.

Die Aktion mit den Objekten (und seinen Formen, Bedeutungen und Umdeutungen) lädt uns ein ihm zu folgen und mit dem Blick zu vervollständigen, was auf der Bühne zu sein scheint und nicht da ist, was da ist und zu verschwinden scheint, auf der Suche nach diesem Ort, vielleicht oben, wo der Geruch nach Feld uns erwartet.

 

Vicent Gisbert  is a multidisciplinary artist living and working in Berlin. He is developing projects where the body, the movement and the audiovisual language are important tools for the creative process.
He conceives the stage as a place of work and reflection, always starting from a very simple staging, fascinated by the challenge of transforming the simple into complex. Gisbert works in his last pieces looking for the mental implication of the observer so that the development of them does not depend exclusively on him, forcing the audience, for example, to build their own images or playing to disrupt the expectations generated.

www.vicentgisbert.com

Besetzung

Idea, artistic direction, interpretation, video and sound | Vicent Gisbert 

Codirection and dramaturgy | Adán Hernández

Thanks to | Lisa Thiele, Adán Hernández, David Bowie, María Trénor, Núria Fuster, Albrecht Ziepert, UFER_STUDIOS and Dock11.

Thanks to the NASA for the images of the space. Thanks to Santo and Johnny for the song Sleepwalk (1959).

With the support of | Dock11 (Berlin), UFER_STUDIOS (Berlin), Carme Teatre (Valencia) and LEAL LAV (La Laguna)

This piece uses many sounds from www.freesound.org

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Ticketreservierungen an gisbert.ticket@gmail.com

Ticketpreis
13 € / 8 €

12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
WIR! Mädchen - Theater For Tolerance 
26. MÄRZ um 19.00 Uhr
Wiederholung und Differenz - Tanzcompagnie Rubato
30. MÄRZ - 1. APRIL um 20.30 Uhr
2. APRIL um 17.00 Uhr
Graduation works . School for New Dance Development . 2017
6. + 8. APRIL um 19.00 Uhr
Black Cyborg: or If I Had a Heart for Whom Would It Beat - Christoph Winkler
6. - 8. APRIL um 20.30 Uhr